Archiv für die Kategorie » Aktionen «

Energiewende geht auch ohne Monstertrassen f├╝r Kohlestrom

Samstag, 2. November 2013 | Autor:

Stromtrassen durch FrankenLeider wissen es immer noch zu wenige B├╝rger, aber die Bundesnetzagentur plant im Zuge der Energiewende mehrere ├ťberbr├╝ckungstrassen (HG├ť) quer durch Deutschland. Unter anderem soll eine 380KV-Stromautobahn von Lauchst├Ądt in Sachsen-Anhalt nach Meitingen im Landkreis Augsburg entstehen, die genau durch Ober- und Mittelfranken f├╝hren d├╝rfte. Ein genauer Verlauf ist noch nicht festgelegt, allerdings sind aber die Ausma├če schon klar: 60 bis 80 Meter hohe Masten mit Auslegern, die dem Platzverbrauch einer 6-spurigen Autobahn entsprechen. Durch dieses Projekt wird nicht nur die Natur zerst├Ârt, sondern auch touristisch wertvolle Gegenden verschandelt – ganz zu schweigen von den Auswirkungen von Magnetfeld und Strahlung dieser Trassen auf den Menschen.

Zudem sind sich Experten inzwischen einig, dass eine solche ├ťberbr├╝ckungstrasse nicht f├╝r die Wende zu erneuerbaren Energien notwendig ist, sondern haupts├Ąchlich dazu dient, den Braunkohlestrom aus Sachsen an den Mann zu bringen. Denn derzeit entstehen Jahr f├╝r Jahr z. B. durch Photovoltaik-Anlagen von Privatleuten, B├╝rgerkraftwerken, Windr├Ądern usw. viele dezentrale Stromerzeuger, wodurch zu erwarten ist, dass diese Trasse bei der geplanten Fertigstellung im Jahre 2022 nicht mehr gebraucht werden wird. Eine Milliarden-Ruine k├Ânnte dann in der Landschaft stehen.

Einspruch bzw. Stellungnahme zur Stromautobahn

Daher ist es zu empfehlen eine Stellungnahme an die Bundesnetzagentur zu richten und sich dort zu den Ma├čnahmen zu ├Ąu├čern, selbst wenn man schon einmal eine eingereicht hat. Denn die Stellungnahmen sind in allen Phasen der Konsultation (B├╝rgerbeteiligung) zu wiederholen. Sie ben├Âtigen daf├╝r nur 5 Minuten Zeit, fordern Sie die Trassenverlegung au├čerhalb von Wohnbebauung (Info zur Stellungnahme der BI Winkelhaid).

Eine Musterstellungnahme finden Sie bei der B├╝rgerinitiative Winkelhaid (hier als Word oder PDF) und bitte geben Sie f├╝r jede vollj├Ąhrige Person separat eine Stellungnahme ab und nicht nur per Haushalt!

Schicken Sie Ihre unterschriebene Stellungnahme

per Post an

Bundesnetzagentur
Stichwort: Netzentwicklungsplan/Umweltbericht
Postfach 80 01
53105 Bonn

oder per E-Mail an:
nep-ub-2013@bnetza.de

Abgabefrist f├╝r eine Stellungnahme ist Freitag, der 8. November 2013!! Bitte nehmen Sie sich die Zeit, es lohnt sich!

F├╝r ein lebenswertes Franken!

Mit freundlicher Genehmigung der B├╝rgerinitiative Winkelhaid

Thema: Aktionen | 3 Kommentare